Krav Maga

Krav Maga ist hebräisch und heißt soviel wie "Nahkampf". Hier geht es nicht darum, eine ganzheitliche Kampfkunst, wie in den Kung Fu Stilen zu erlernen, oder den Sieg in einen sportlichen Wettkampf, wie bei den KampfSPORTarten, zu erringen. Nein, im Krav Maga geht es einzig und allein darum, möglichst schnell Techniken zu erlernen, um das eigene Leben und die eigen Gesundheit zu schützen, sowie das der Familie. Oder wie es der Begründer Imi Lichtenfeld nannte, "jeden Abend wieder gesund nach Hause zu kommen."

 

Der Begründer

  • Imi Lichtenfeld
  • 1910 als Sohn einer jüdischen Artistenfamilie geboren
  • aufgewachsen in Bratislava
  • erste Kampfsporterfahrungen durch seinen Vater Samuel, der in seinem Fitnessstudio Selbstverteidigungskurse anbot
  • Imi trainierte Ringen und Boxen, wo er es zu beachtlichen nationalen und internationalen Erfolgen brachte
  • in den 1930ger Jahren entwickelte er daraus ein Selbstverteidigungssystem
    • ​dies benötigte er als Jude öfter als gewollt gegen die faschistischen Schlägertrupps
  • 1940 floh Imi Lichtenfeld nach Palästina
  • nach der Gründung Israels 1948 ging Imi in die israelische Armee, um als Chefausbilder seines Selbstverteidigungssystem, was später Krav Maga genannt wurde, tätig zu sein.
  • Imi Lichtenfeld starb am 9.Januar 1998 in Israel

Techniken - Strategien - Prinzipien

  • Techniken bauen auf natürlichen Reflexen auf
  • jede Abwehr ist zugleich auch Angriff
  • jede Abwehr muss gegen mehrere Angriffsvarianten funktionieren
  • Krav Maga muss von JEDEM mit durchschnittlicher Fitness trainiert werden können
  • extrem geradlinig und aggressiv
  • es geht einzig und allein darum, "jeden Tag wieder gesund nach Hause zu kommen."

Krav Maga bei ChinaPowerMoves

  • Kurszeiten:
    • ​Donnerstag 17.00 Uhr
    • Freitag 19.30 Uhr
  • ​Kursgebühr: 39,00 €/Monat

Fragen oder Anmeldungen unter:

  • Tel.: 01601854089
  • Email: cpm.plauen@gmx.de